VfB für Alle e.V. gewinnt Julius Hirsch Preis

Unser Verein ist in diesem Jahr mit dem Julius-Hirsch-Preis 2015 des Deutschen Fußball-Bundes ausgezeichnet worden. Neben unseren Freund_innen der Supporters Crew e.V. Göttingen und dem Streetwork Fanprojekt Halle (Saale) wurde VfB für Alle e.V. für das nachhaltige Engagement gegen Diskriminierung und für Flüchtlinge auf den zweiten Platz gewählt. Wir können unser Glück noch gar nicht richtig fassen und bedanken uns bei allen, die unsere Arbeit in den letzten Jahren unterstützt haben. Wir fühlen uns sehr geehrt, uns in die beeindruckende Reihe der Preisträger_innen einreihen zu dürfen und bedanken uns für die Wertschätzung unserer bisherigen Arbeit.
Der Preis in Erinnerung an den in Auschwitz ermordeten jüdischen Fußball-Nationalspieler Julius Hirsch wird zum zehnten Mal an Personen, Intitiativen und/ oder Vereinen vergeben, die sich beispielhaft gegen Antisemitismus, Rassismus, Xenophobie und Ausgrenzung und für die Würde der Menschen einsetzen.Die Auszeichnung der Sieger findet am 11. Oktober 2015 im Vorfeld des WM Qualifikationsspiels der Nationalmannschaft gegen Georgien in Leipzig statt.

Zu Gast an der BBS in Wechloy

Am 21. November wurden wir von Schüler_innen der BBS Wechloy eingeladen, um einen Vortrag über Diskriminierung im Fußball zu halten. Die BBS Wechloy wurde an diesem Tag offiziell zur “Schule ohne Rassismus. Schule mit Courage” ernannt. Wer Interesse an einem Vortrag hat, kann sich gerne an unseren Verein wenden.

DSCI0806